„Mehr Aufsehen als
mit einem Porsche.“

In der Baustellenlogistik glänzt der Unimog U 435 mit seiner Kompaktheit.

Bei Mersmann & Möllmann wird es oft sehr eng. Da geht es schon mal um wenige Zentimeter. Denn immer dann, wenn die Spezialisten des Dachdeckerunternehmens aus dem nordrhein-westfälischen Raesfeld in Wohngebiete einfahren, erinnern die schmalen Straßen an einen anspruchsvollen Hindernisparcours. Da kommt der Unimog U 435 mit seiner Kompaktheit wie gerufen. Der Alleskönner erleichtert das Rangieren auf Baustellen erheblich und ist zudem wesentlich effizienter auf der Autobahn unterwegs.

Der Unimog zieht immer mit.

„Wir sind heilfroh, dass wir den Unimog haben. Der ist schmal, kompakt, hat viel Kraft und es lässt sich damit perfekt rangieren“, freut sich Thomas Möllmann, der zusammen mit Peter Mersmann den 30-köpfigen Betrieb führt. Das Kniffelige: Gilt es einen Dachstuhl zu richten oder zu sanieren und ein Dach komplett neu einzudecken, dann muss ein Kran aufgestellt werden. Drei Kräne, die auf einem eigenen Fahrgestell montiert sind, hat das Unternehmen. „Da brauchen wir einfach eine schmale, kurze, aber geeignete Zugmaschine, um die Baustellen vernünftig anfahren und einrichten zu können.“

Oops, an error occurred! Code: 20240725043653c03b8f94

In der Vergangenheit konnte das Unternehmen mit eigener Zimmerei und Spenglerei schon Unimog-Erfahrung sammeln. „Die letzten Modelle, die wir als junge Gebrauchte gekauft hatten, waren aber alle zu schwach für unsere Einsätze.“ Daher jetzt die Entscheidung zur Neuanschaffung. Diese kommt mit ihren 7,7 l Hubraum auf 354 PS und bietet ein Drehmoment von 1.380 Nm bei 1.800 U/min.

Auch was fürs Auge.

Für die Farbe schwarz haben sich die beiden Geschäftsführer entschieden: „Wenn wir mit dem Unimog aufkreuzen, dann erregt das schon mal mehr Aufsehen, als ich das mal mit einem Porsche erlebt habe“, lacht Thomas Möllmann. Er ist als Kfz-Meister für den Fuhrpark des Unternehmens zuständig. „Wir setzen den U 435 nahezu ausschließlich für die Baustellenlogistik ein“, erklärt er. „Weil wir viel im Ruhrgebiet arbeiten, legen wir regelmäßig längere Strecken auf der Autobahn zurück. Dafür brauchen wir einfach Power, wenn hinten knapp 25 Tonnen Gewicht dranhängen.“

Wenn wir mit dem Unimog aufkreuzen, dann erregt das schon mal mehr Aufsehen, als mit einem Porsche.

Thomas Möllmann, Geschäftsführer, Mersmann & Möllmann GmbH & Co. KG

Denn außer den Kränen zieht der Unimog auch den Langholz-Tieflader und einen Hakenlift-Anhänger, der neben Bauschuttcontainern auch einen speziellen Abrollbehälter für das Alugerüst von Mersmann & Möllmann huckepack trägt. Für derlei Transporte wurde der Unimog mit einer Rundumleuchten-Anlage ausgestattet. Das automatisierte Schaltgetriebe hat es Thomas Möllmann besonders angetan: „Das Fahrzeug fährst du praktisch wie einen Pkw. Die Anschaffung hat sich vom ersten Tage an gelohnt.“

Sie interessieren sich für den Unimog Geräteträger?

 

Produktinformationen ansehen

Fährt sich wie ein Pkw.

Zwei Fahrprogramme vereinfachen dem Fahrer die Arbeit: Beim Automatikmodus „A“ übernimmt das Fahrprogramm – abhängig von Lastzustand, Fahrpedalstellung, Betrieb Motor, Steigung/Gefälle und Motorbremse – das Schalten und Kuppeln vollständig. Sollte es erforderlich sein, kann der Fahrer manuell über den Multifunktionshebel einen Gangwechsel auslösen.

Um den U 435 möglichst flexibel zu halten, kann jeder Anhänger mit jeder gängigen Aufnahme angekuppelt werden. Ein Scharmüller Schlitten mit K80-Kupplung ist dabei obligatorisch. Und weil der stolze Unimog-Fahrer Thomas Möllmann große Augen von kleinen und von großen Kindern längst gewöhnt ist, hat ihn auch die jüngste Anfrage eines Brautpaares nicht gewundert, das den U 435 gerne für den schönsten Tag im Leben mieten möchte.

Projekt umgesetzt mit Unimog Generalvertretung:
RKF-Bleses GmbH

visible-md and up (hidden-sm and down)
visible-lg and up (hidden-md and down)
visible-xl